Nimm Dein Leben in die Hand, wir sind ein Teil davon…

Das Leben ist nicht immer fair, wir können jedoch beitragen das es besser wird.

 

Viele Ängste und Unsicherheiten plagen uns, wir alle – du, deine Familie, deine Freunde, dein Nachbar- die ganze Welt, wir alle sitzen im gleichen Boot.  Und es Stürmt.

Manchmal bin ich hin und her gerissen, meine Gefühle gehen rauf und nieder, genau so wie dieses oben genannte Boot im Sturm. Oft bin ich selber der Verzweiflung nahe.

Die Kinder zu Hause, mein Mann im Geschäft Kurzarbeit und ebenfalls Homeoffice, Räumlich wird es immer enger und enger. Alle sind mit der Situation Virus und der Unsicherheit überfordert.

«Abstand halten» zu geliebten Menschen und trotzdem immer wieder zur Arbeit, zu hilfsbedürftigen Menschen welche mich auch dringend benötigen.

 

Eines Morgens sass ich niedergeschlagen und frustriert im Wohnzimmer und fragte mich WARUM?

Ich hatte so viele WARUM-Fragen.

 

Da zeigte Gott mir in diesem Moment ein Bild. 

Bildquelle Radio Livre

Die Weltkugel, welche er in seinen Händen hält und welche er wie ein Schneekugel durchschüttelt.

Ich hatte den Eindruck, dass er mir damit folgende Antwort gibt:

«Ich möchte das die göttliche Ordnung wieder ins Gleichgewicht kommt.»

Nach diesem Bild weiss ich wieder bewusster, das Gott die Welt in seinen Händen hält.

Ich weiss nicht wie das alles Endet, aber ich bin Dankbar für alle Menschen welche für unsere Sicherheit, Gesundheit und unser Wohlbefinden sorgen. Und ich darf ebenfalls meinen Teil beitragen. Wir haben nicht mehr viel im Griff, wie Alain Berset sagte: «wir stehen mit dem Rücken zur Wand».

 

Vielleicht besinnen wir uns wieder wo wir geliebt sind, wo wir Kraft tanken können, wo wir zur Ruhe kommen können.

Und ich weiss, wenn uns nichts mehr bleibt, Gott bleibt uns umso mehr.

 

Halten wir an unserem Glauben fest, an unserem Glauben welcher in Jesus Christus verankert ist, auch wenn alles auf eine grosse Probe gestellt wird.

 

Im Namen Jesu

Claudia

 

Claudia und Marco

www.zuspruch.ch 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0